Kein Abfall am Ostwall

Fenster ex Museum am Ostwall

Geheimnisvoll leuchtete das Museum am Ostwall neulich bei den „Favoriten 2014“, als das Team von Goldengrün hinter diesem Fenster eine Bar betrieb.

Wer bei der Architektur-Biennale in Venedig den Beitrag von Muck Petzet verpasste, bekommt nun eine zweite Chance: Die Ausstellung „Reduce, Reuse, Recycle“ macht Station im ehemaligen Museum am Ostwall in Dortmund. Nach den Prinzipien der Abfallwirtschaft ordnete Muck Petzet die Möglichkeiten, mit alten Häusern umzugehen, indem man weniger baut, Altbauten wiedernutzt oder notfalls zumindest ihre Materialien erneut nutzt. Darum ging es auch im ersten Gespräch der Reihe „Wahrheit beginnt zu zweit“ mit Muck Petzet auf diesem Blog.

Später dann gab es in der Reihe ein Gespräch mit Tim Rieniets, dessen Landesinitiative Stadtbaukultur NRW nun die Ausstellung veranstaltet. Und der Ort bildet zugleich einen neuen Punkt der erweiterten Ausstellung, denn über den Abriss des ehemaligen Museum wird seit langem diskutiert, wie unter anderem hier berichtet. Hoffen wir, dass die Rettung endgültig ist, wofür sich eine Bürgerinitiative einsetzt – und auf Wiedersehen in Dortmund vom 5. Dezember 2014 bis 1. Februar 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.