Wahrheit beginnt zu zweit: Birgit Kasper, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen

Wie kommen Wohnprojekte zustande? Welche Vorteile bieten sie? Und was ist überhaupt gemeinschaftliches Wohnen? Über diese und weitere Fragen spricht Daniel Fuhrhop mit Birgit Kasper vom Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen.

Als Download (Klick mit rechter Maustaste, je nach Browser „(Ziel/Link) Speichern unter“):
WB2 Kasper

LINKS

Bleiben Sie dran und folgen den Inhalten dieses Blogs per Newsletter (rechte Seitenspalte), RSS-Feed oder über Facebook.

Hören Sie auch das Gespräch mit Helga Wilhelmer vom Mehrgenerationenhaus Kaspersweg und mit Rolf Novy-Huy von der Stiftung Trias.

Um gemeinschaftliches Wohnen geht es in Kapitel 10 „Mut zur Nähe“ des Buches „Verbietet das Bauen!„, in Kapitel 3 „Wie wir zusammen wohnen“ im Buch „Willkommensstadt„, und in etwa zwei Dutzend „Raumwundern“ des Ratgebers „Einfach anders wohnen“ (erscheint 19. März, mehr Infos auf meiner Webseite oder beim Oekom Verlag).

A propos Frankfurt: Vortrag Daniel Fuhrhop „Verbietet das Bauen! Warum Frankfurt keinen Neubau braucht. Gründe gegen Bauen und Alternativen zum Neubau in der boomenden Region Rhein-Main“, Montag, den 19. Februar um 19 Uhr im Café Mutz, mehr Infos auf der Webseite.

Fördern Sie diesen Blog mit einem Beitrag zur Teekasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.