Leserbrief zu Wohnungstausch in der Immobilien Zeitung

Immobilien Zeitung Ausschnitt

Und die Erde bewegt sich doch: Zwar scheint es manchmal, als lasse das Dogma des Neubaus keinen Platz für Ideen, mehr Wohnraum in Altbauten zu mobilisieren – doch nun bieten Handlungen und Forschung Anlass zur Hoffnung. Um es von hinten zu erzählen, ist das Thema dieses Blogbeitrags ein Leserbrief in der Immobilien Zeitung, in dem ich ein Beispiel für gelungenen Wohnungstausch bei der Wohnungsgesellschaft in Herford schildere. Das richtet sich gegen eine etwas abschätzige Bemerkung in einem ansonsten sehr lesenswerten Artikel in der Immobilien Zeitung zu Wohnkonzepten. Im Text geht es um eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zu Möglichkeiten, Häuser besser zu nutzen, die sich teilweise so liest, als habe jemand „Verbietet das Bauen!“ unters Kopfkissen gelegt. Das soll nicht anmaßend klingen, sondern im Gegenteil hocherfreut, dass nun ausgerechnet eine von der deutschen Wirtschaft getragene Einrichtung Wege untersucht, die ohne Neubau Wohnraum schaffen.

Auftraggeber dieser Studie wiederum ist das private Wohnungsunternehmen LEG Wohnen, die ihren Mietern seit wenigen Monaten ein erstaunliches Angebot machen: Wer sich verkleinern möchte, behält beim Umzug innerhalb des LEG-Bestands den alten Quadratmeterpreis! Na also, sei hiermit allen anderen deutschen Wohnungsunternehmen gesagt, insbesondere den manchmal etwas unbeweglichen großen Firmen mit zigtausenden Wohnungen, schaut her, es geht, man kann den Mietern ein einfaches und attraktives Angebot machen, damit der Umzug in eine kleinere Wohnung nicht durch höhere Mieten bestraft wird, sondern sich auch finanziell lohnt. Warten wir gespannt auf Nachfolger.

Links
Der Leserbrief findet sich hier in der Immobilien Zeitung.
Der ursprüngliche Artikel zu Wohnkonzepten hier, und die Studie des IW ist ebenfalls online.
Um Wohnungstausch geht es (samt einiger anderer erfreulicher Beispiele)  in Kapitel 11 auf Seite 134/135 von „Verbietet das Bauen!“
Überblick meiner Texte auf der Webseite.

Fanden Sie das interessant? Unterstützen Sie diesen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.