Guter Abriss, schlechter Abriss

Abriss Bauschutt

Drei Nachrichten zu Abriss, von denen eine sogar erfreut.

Zuerst aber zur Südzentrale Wilhelmshaven: Seit langem droht dem ehemaligen Kraftwerk der Abriss, wie hier bereits berichtet. Nun ist es scheinbar soweit. Das berichtet hier übrigens das absolut lesenswerte Online-Magazin für Nachkriegsmoderne moderneregional.

Viele misslungene Architektur lädt zum Spott ein. Den liefert nun der Abriss-Atlas Berlin: die Macher schlagen vor, gleich eine ganze Reihe von Berliner Gebäuden wieder abzureißen: das Alexa Shopping-Center. Das Aufbauhaus am Moritzplatz. Die Siegessäule. Ein Witz, natürlich, darum könnte man einfach mitlachen. Und doch verbirgt sich hinter diesem Humor eine verächtliche Haltung zu unserer gebauten Umwelt, die letztlich auch die realen Abrisse beflügelt. Da ist mir ein anderer Humor lieber, der die misslungene Architektur ebenfalls aufs Korn nimmt, aber ihre Qualitäten entdeckt – die Kunst der Bausünde.

Schließlich aber ein Abriss, der mir gefällt: Der Künstler Gregor Schneider hat das Geburtshaus von Goebbels zerlegt. Als Kunstaktion transportierte er den Schutt unter anderem nach Polen, wie hier auf 3Sat zu sehen.

Zur Teekasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.