Buch-Tour zu „Verbietet das Bauen!“

Ankündigungen Bilder.

Einige Ankündigungen zu den Buchvorstellungen und Diskussionen der nächsten Wochen.

Am 24. August erscheint das Buch „Verbietet das Bauen!“ im oekom Verlag, und bereits zwei Tage später beginnt eine Reihe von Buchvorstellungen mit (Stand 19.8.) vorerst acht Terminen in fünf Städten. Dabei spiegeln die Orte und Partner die thematische Breite des Buches wider: Um den Bezug zur Suffizienzforschung (Wie können wir mit weniger auskommen?) geht es am 26.8. beim Wuppertal Institut, ökonomische Aspekte stehen im Vordergrund bei der Vorlesung zur Postwachstumsökonomie am 9.12., meine Vergangenheit als Architekturverleger verrät sich unter anderem bei Buchvorstellungen bei den Berliner plattformnachwuchsarchitekten am 7.9. sowie zwei Tage danach mit dem Haus der Architektur Köln. Natürlich kann man selbst bei der Sechzig-Minuten-Vorlesung nur einige Punkte des Buches ansprechen und insbesondere nur einige der 50 „Werkzeuge“ (Beispiele und Anregungen) vorstellen, die Neubau überflüssig machen. Übrigens habe ich eigens für die Buchvorstellungen die Werkzeug-Liste nochmal anders unterteilt, als das im Buch selbst geschieht – auf der Abbildung unten sehen Sie eine Unterteilung in Stichworten, die den größten Teil der Werkzeuge umfassen.

An jedem Ort werde ich zwischen 5 und 10 dieser Werkzeuge präsentieren, außerdem gibt es in der Regel Bezüge zu lokalen Beispiele. Meist gibt es einen bebilderten Vortrag, oft einen kleinen Auszug des Buches zu hören, und wohl überall werden wir diskutieren, mit weiteren Gästen und mit Ihnen. Die genauen Angaben zu den Terminen finden Sie auf meiner Webseite, das Buch können Sie natürlich auch schon vorher bestellen – etwa beim Verlag, und wenn Sie mich zu einer weiteren Buchvorstellung einladen möchten, dann nehmen Sie auf diesen Wegen Kontakt auf. Darauf freut sich mit wachsender Spannung Ihr Daniel Fuhrhop.

Folie 50 Werkzeuge

In diese acht Bereiche lassen sich die im Buch vorgestellten 50 Werkzeuge (Beispiele und Anregungen) unterteilen, mit denen Neubau überflüssig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.