Es ist da! Blick ins Buch

Buchcover

Wie das Buch mit dem „Bauverbot“-Logo von außen aussieht, wurde hier bereits verraten – auf den folgenden Bildern gibt es einen Blick auf einige Innenseiten.

24. August 2015: Das Buch „Verbietet das Bauen!“ ist im oekom Verlag erschienen und ab sofort erhältlich – fördern Sie Ihren lokalen Buchhändler und bestellen dort oder beim Verlag. Was gegen Neubau spricht und wie wir ohne ihn auskommen könnten, lesen Sie nun auf den 192 Seiten des Buches – es geht gegen Abriss und Leerstand, für Umbauen und Umnutzen. Zu den 50 Werkzeugen, die Neubau überflüssig machen, gehören auch die Förderung von Umzügen, das Umdeuten von Städten und Stadtvierteln und sogar das Umbenennen. Die folgenden Bilder geben einen Blick ins Buch und auf seine Themen.

Inhaltsverzeichnis im Foto

Nur die ersten drei von zwölf Kapiteln widmen sich vorwiegend den Gründen gegen Neubau, ab Kapitel 5 geht es vor allem um die ungenutzten Reserven unserer vorhandenen Büros, Wohnungen und Häuser.

Buchfoto Innenseiten

Ohne Zahlen geht es nicht, weil immer wieder behauptet wird, Bauen sei vernünftig und rechne sich – das Gegenteil belegen nicht allein die extremsten Prestigeprojekte.

Buchfotos Innenseiten

Das ökologischste sind nicht neue Passivhäuser, sondern keine neuen Häuser. Das Buch widmet sich angeblichen Ökohäusern und vermeintlichen „Ökosiegeln“ von DGNB und anderen.

Buchfotos Abriss-Thema

Jedes der zwölf Kapitel und viele der Unterkapitel beginnen mit einer kleinen Geschichte, die einen Ort oder eine Begebenheit schildert und damit das Thema einleitet.

Buchfoto Innenseiten Umbau

Damit mehr umgebaut statt neu gebaut wird, kommt es nicht nur auf die Wirtschaftlichkeit an, sondern der Umbau muss auch ein besseres Image bekommen. Beiden Aspekten widmen sich mehrere Kapitel des Buches.

Buchfoto Kapitel 10

Auf wieviel Platz wir wohnen hat auch damit zu tun, wie und mit wem wir zusammenleben. Deswegen dreht es sich in „Verbietet das Bauen!“ auch um neue Wohnformen und Wohngemeinschaften.

Buchfoto "Werkzeuge"-Seiten

Nachdem die Themen in Texten und Geschichten vorgestellt wurden, zeigt die abschließende Übersicht alle 50 Werkzeuge (im Sinne von Beispielen, Vorbildern und Ideen), die Neubau überflüssig machen; jedes mit der Angabe, wer etwas tun kann, sowie mit einem Beispiel.

Weitere Informationen rund ums Buch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.